Der selbstreinigende Friess Magnetfilter Typ SMF ist mit drei bzw. fünf konzentrisch angeordneten Magnetfilterstäben ausgestattet. Aufgrund der Bestückung mit hoch effizienten Neodymmagneten mit extrem hoher Feldstärke, werden die in der Flüssigkeit enthaltenen ferritischen Partikel auf die Magnetfilterstäbe gezogen und dort festgehalten. Durch die besondere Strömungsführung werden die Magnetfilterstäbe besonders langsam und gleichmäßig umspült, so dass die Partikel einfach an der Oberfläche der Magnetfilterstäbe anhaften können. Auch wenn die Magnetfilterstäbe komplett mit Schmutzpartikeln bedeckt sind, bleibt der volle Durchfluss erhalten. Wenn die maximale Schmutzaufnahmekapazität erreicht ist, wird der Magnetfilter kurz gespült. Zum Rückspülen werden Zulauf und Ablauf geschlossen. Danach werden die Magnetstäbe mit Hilfe eines Pneumatikzylinders aus den Edelstahlhüllrohren gezogen. Der auf der Außenseite der Hüllrohre gesammelte Schmutz wird mit etwas Flüssigkeit aus dem Filter durch das Bodenablassventil ausgespült. Danach kann eventuell vorhandener Restschmutz durch kurzes Öffnen des Spülventils ausgespült werden. Nach wenigen Sekunden kann der Filtrationsprozess fortgesetzt werden.

Da keinerlei Verbrauchsmaterialien zum Einsatz kommen und nur minimale Hilfsenergie für den Rückspülprozess erforderlich ist, entstehen nahezu keine Betriebskosten.

VORTEILE:

  • Partikelabscheidung bis unter 1 µm
  • Selbstreinigend
  • Kein Verbrauchsmaterial erforderlich
  • Kein zusätzlicher Energiebedarf für den Filtrationsprozess
  • Höhere Standzeit für Kühlschmierstoff, Waschwasser, Schleiföl usw.
  • Verbesserte Oberflächenqualität bei Schleifprozessen

EINSATZGEBIET:

  • Filtration von Kühlschmierstoffen
  • Schleifen
  • Honen
  • Läppen
  • Funkenerosion
  • Wasserstrahlschneiden
  • Waschwasser