In der Koaleszenzfilteranlage wird das wasserhaltige Öl durch ein Koaleszenzfilterelement gepumpt. Durch die besondere Struktur des Filtermaterials werden die kleinen, im Öl fein verteilten Wassertröpfchen zunächst abgestoßen. Dadurch vereinigen sich auf dem Filtermaterial viele kleine Tröpfchen zu wenigen großen Wassertropfen. Während das Öl ungehindert die Filterporen durchströmt, sinken die großen, deutlich schwereren Wassertropfen mittels Schwerkraft zum Boden des Filtertopfs. Das so entwässerte Öl fließt zurück in den Vorratstank. Das am Boden des Filtertopfs angesammelte Wasser kann manuell oder automatisch von Zeit zu Zeit entfernt werden. Durch die kontinuierliche Entfernung des freien Wassers kann die Lebensdauer des Öles deutlich gesteigert werden.

VORTEILE:

  • Deutliche Senkung des Ölverbrauches
  • Erheblich geringere Kosten für Wartung und Reparatur
  • Erheblich weniger Hydraulikstörungen
  • Erhöhte Prozesssicherheit durch verbesserte Schmierwirkung

EINSATZGEBIET:

  • Schmieröl in Papiermaschinen
  • Hydrauliköl in der Faserproduktion
  • Hydraulik- und Schmieröl in der Holzverarbeitung
  • Schmieröle in der Stahlproduktion
  • Transformatorenöl
  • Turbinenöl